Die erste ResoHeat GmbH

Sie haben doch sicher auch schon über die Sanierung Ihrer Heizanlage nachgedacht?

Lost Places 2178884

Die Wärmewende: Experten werden immer lauter!

„Eigentlich haben wir gar keine richtige Energiewende. Die Bereiche Wärme und Verkehr finden zu wenig Bedeutung.“

Mit unserem ResoHeat-Heizsystem bringen wir die „Wärmewende“ in Ihren Heizraum. Mit einem COP von ca. 1:5 kann kostengünstig durch die Verwendung von Grünstrom oder Strom von Ihrer Solaranlage weitgehendst CO2-frei geheizt werden.

Funktionsweise von ResoHeat

Mit unserem ResoHeat-Heizsystem erreichen wir derzeit eine Effizienzverbesserung von bis zu 80% im Vergleich zu Ihrer alten Öl- bzw. Gasheizung. Wie funktioniert das?

Eine stark leitende Flüssigkeit wird mit Strom so angeregt, dass in kürzester Zeit hohe Temperaturen entstehen. Die Wärmeentwicklung im Primärsystem wird  dann über einen Wärmetauscher an das Sekundärsystem abgegeben.

ResoHeat kann wie folgt eingesetzt werden:

  • zum Heizen
  • zur Warmwasserbereitung
  • in der Gebäudesanierung
  • im Neubau

Gebäudesanierung mit ResoHeat

ResoHeat kann sehr effizient, kostengünstig und umweltfreundlich in der Gebäudesanierung eingesetzt werden. Folgende Besonderheiten ergeben sich hierbei:

  • geringe Investitionskosten für ResoHeat und Einbau
  • geringe jährliche Energiekosten durch Effizienzverbesserung Ihrer alten Heizanlage
  • keine Brand- und Explosionsgefahr
  • keine Lärmbelästigung
  • kein Kamin erforderlich – dadurch auch keine Kaminsanierung notwendig
  • bei Nutzung von Grünstrom weitgehend CO2-frei (z. B. auch eigener Solarstrom)

ResoHeat im Neubau

Auch in Neubauten kann ResoHeat effizient und kostengünstig eingesetzt werden:

  • geringe Investitionskosten
  • geringe jährliche Energiekosten (z. B. durch Solaranlage)
  • kein Kamin notwendig
  • geringe Unterhaltskosten (kein Kaminkehrer, geringe Wartung, geringe Wärmeverluste)
  • bei Nutzung von Grünstrom weitgehend CO2-frei

ResoHeat und CO2

  • 1 Liter verbranntes Heizöl produziert ca. 2,44 kg CO2
  • 1 m³ verbranntes Erdgas produziert ca. 1,97 kg CO2
  • Wenn z. B. bei einem Einfamilienhaus (ca. 150 m²) pro Jahr 2.500 Liter Heizöl verbraucht werden, entstehen

ca. 6,1 Tonnen CO2

„ResoHeat“ in Verbindung mit Grünstrom leistet einen wertvollen Beitrag zur „Wärmewende“.

Der Markt

  • Neubau von Ein-, Zwei- und Mehrfamilienhäusern sowie Büro- und Gewerbeflächen
  • Sanierung von Ein- und Zweifamilienhäusern, Einzelwohnungen in Mehrfamilienhäusern sowie Büro- und Gewerbeflächen

Kurz : einfaches Produkt, einfache Umsetzung, riesiger Markt